+++ Informationen zu SARS-CoV-2 (Coronavirus) +++

Darf eine Begleitperson (z.B. mein Mann, meine Mutter oder meine Freundin) während der Geburt dabei sein?
Ja, zur Geburt darf eine zusätzliche Person in den Kreißsaal. Ihre betreuende Hebamme wird Sie früh genug informieren, sodass Sie Ihre Begleitperson anrufen können, weil zuerst noch eine Zutrittserlaubnis ausgestellt werden muss
Voraussetzung:  Die Begleitperson weist keinerlei Symptome auf wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. und befindet sich nicht in Quarantäne.

Darf mich diese Begleitperson nach der Geburt auf der Wochenbettstation besuchen?
Ja, allerdings nur 1x am Tag zwischen 15 und 20 Uhr und der Tag der Geburt gilt als Besuchstag

Dürfen mich weitere Personen auf der Station besuchen?
Nein, generell gilt ein Besuchsverbot im gesamten UKM zum Schutz der Patienten und der Mitarbeitenden.

Gibt es noch die Familienzimmer?
Ab dem 15. Juni 2020 dürfen wieder Familienzimmer gebucht werden.

Darf mich jemand begleiten, wenn ich zu einer ambulanten Kontrolle kommen muss?
Bei ambulanten Kontrollen sind keine Begleitpersonen zugelassen. Hier wäre eine telefonische Vorankündigung ratsam, da auch in diesem Fall eine Zutrittserlaubnis ausgestellt werden muss.

Generell gilt: alle Kontrolltermine bis sieben Tage über dem errechneten Entbindungstermin sind bei Ihrem Gynäkologen wahrzunehmen.

Was soll ich machen, wenn ich mich fiebrig und grippig fühle?
Da es sein kann, dass es sich um eine Corona-Infektion handelt, gehen Sie bitte auf keinen Fall ohne Rücksprache ins Krankenhaus. Wir bitten Sie in diesem Fall vorher anzurufen (Telefon Kreißsaal: T 0251 83-48251)

Bleiben Sie gesund!

Aktuelle Nachrichten rund um die Geburtshilfe

Welt-Stillwoche (02. - 08.10. 2017): Mit Vormilch gegen Blutzuckerschwankungen

Neue Methode der Vormilchgewinnung wird seit einigen Wochen in der Geburtshilfe erprobt / Kolostrum ideal nicht nur bei Kindern von Diabetikerinnen

Weitere Informationen...

Geburt in Beckenendlage

Vor knapp einer Woche ist Mathilda auf die Welt gekommen, sie ist das erste Kind von Anika Neukötter. Das Besondere an Mathildas Geburt: Sie wurde als…

Weitere Informationen...

1.000 Baby im Jahr 2017: Arvid ein wahres „UKM-Baby“

Arvid ist ein ganz besonderes Baby – für seine Eltern sowieso. Aber auch das UKM (Universitätsklinikum Münster) blickt mit eini-gem Stolz auf den…

Weitere Informationen...

„Ich bin doch schon groß – ich habe das Geschwister-Diplom!“

UKM Geburtshilfe bereitet werdende Geschwister auf den Familienzuwachs vor / Nächstes Geschwister-Diplom am 2. September

Weitere Informationen...

UKM weiter Spitze in vielen Bereichen der Hochleistungsmedizin

Focus Gesundheit zeichnet erneut Experten in verschiedenen Disziplinen aus

Weitere Informationen...

Info-Nachmittag Welt-Präeklampsie-Tag

Informationen für Betroffene, Interessierte und Fachpersonal

Weitere Informationen...

Familienglück durch „konzertierte“ Hilfe aus dem UKM

Robin Kleinhückelkoten bekam Ende April die Diagnose, dass er einen Tumor an der Wirbelsäule hat. Ein Schock: Denn seine Frau war zu diesem Zeitpunkt…

Weitere Informationen...

Dreifaches Glück

Drillingsgeburt am UKM / Geschwister dürfen heute nach Hause

Weitere Informationen...

Diagnose Spina bifida: Wunschkind Melissa ist ein Geschenk des Himmels

Der „offene Rücken“ (Spina bifida aperta) wird im Mutterleib oder kurz nach der Geburt operiert / Interdisziplinäre fetale Therapie in Kooperation…

Weitere Informationen...

   

Kontakt


Geburtshilfe und Pränatalmedizin
Leitung
Prof. Dr. Walter Klockenbusch
Prof. Dr. Ralf Schmitz
 
UKM Geburtshilfe
UKM Zentralklinikum
Albert-Schweitzer-Campus 1
(ehem. Albert-Schweitzer-Straße 33)
48149 Münster
 
Hotline:
Sekretariat 0251-83-48212
Ambulanz und Terminvergabe 0251-83-48261
Kreißsaal (24 Stunden) 0251-83-48251